Freiwillige Feuerwehr Herzlake Ortsfeuerwehr Herzlake

   

Letzte Einsätze  

01.10.2021 um 09:34 Uhr

Einsatzfoto H1Y_Person_hinter_verschlossener_Tür H1Y_Person_hinter_verschlossener_Tür
weiterlesen

10.09.2021 um 16:57 Uhr

Einsatzfoto H1 Unwetter klein H1 Unwetter klein
weiterlesen
   

Wetterwarnungen  

   
Die Firma Ferdy Vorhold hatte der Feuerwehr Herzlake in der Vergangenheit bereits den AED (Automatisierter Externer Defibrillator) gespendet.
Außerdem hatte sie sich bereit erklärt die Wartungskosten zu übernehmen.
Der AED befindet sich auf dem HLF (Hilfeleistungslöschfahrzeug) und wird im Einsatzfall von der Sanitätsgruppe zur Unterstützung des Rettungsdienstes verwendet. Außerdem kann dieser auch im Bedarfsfall zur Rettung von hilfebedürftigen Personen verwendet werden. 
 
In diesem Jahr mussten die Elektroden, sowie der Akku ausgetauscht werden. Die Feuerwehr bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung bei der Firma Ferdy Vorhold.
 
 
Bild von links
Stellvertretender Ortsbrandmeister Christian Ahlers, Holger Vorhold (Fa. Ferdy Vorhold)

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Joseph Prante im Alter von 58 Jahren am 14. August 2021 verstarb.

Joseph war über 42 Jahre Mitglied in der Ortsfeuerwehr Herzlake.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Wir halten inne in Trauer und Hochachtung und werden Joseph stets in ehrvoller Erinnerung behalten.

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Herzlake freut sich über eine Spende der Firmengruppe Hänsch aus Herzlake. Die Spende wurde zur Anschaffung eines Hohlstrahlrohrs mit F500 Löschmittel verwendet.

Die Elektro Mobilität nimmt immer weiter Fahrt auf und wird uns in den nächsten Jahren vermehrt beschäftigen. Wo Wasser hier sonst nur einen geringen bis gar keinen Löscherfolg verspricht, ist das F500 Löschmittel speziell an die Bedürfnisse von brennenden und reagierenden Lithium-Ionen-Batterien angepasst. 

 

Im Bild zu sehen ist Unternehmensgründer Hans-Jürgen Hänsch und unser stellvertretender Ortsbrandmeister Christian Ahlers.

Die Feuerwehr Herzlake bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung.

Die Freiwilligen Ortsfeuerwehren Herzlake und Holte freuen sich über einen neuen mobilen Rauchverschluss, der von der VGH-Vertretung Andreas Rodemeier aus Herzlake gespendet wurde. 


Damit Hausbewohner im Falle eines Brandes das Gebäude gefahrlos verlassen können, ist es wichtig, dass die Rettungswege – im Normalfall das Treppenhaus – rauchfrei bleiben. Mit dem von der VGH Versicherung gespendeten Rauchverschluss ist es nun möglich, die Brandwohnung vom Treppenhaus abzuschirmen und gleichzeitig den Einsatz der Feuerwehr zu ermöglichen. Ohne dieses zusätzliche Hilfsmittel gäbe es dabei Probleme, da die Feuerwehr beim Einsatz in der Wohnung die Tür geöffnet lassen muss. Zum einen als Fluchtweg für die Feuerwehrleute und zum anderen auch für die Schlauchleitung.

Der Rauchverschluss ähnelt einem Vorhang, der einfach in den Türrahmen eingesetzt wird. Rauch kann dadurch nicht mehr in das Treppenhaus dringen und gleichzeitig wird für die Feuerwehrleute der Fluchtweg aus der Wohnung nicht blockiert.

Die Feuerwehr nahm Kontakt zu Andreas Rodemeier auf und er organisierte den mobilen Rauchverschluss inklusive umfangreicher Schulungsmaterialien für beide Ortsfeuerwehren. 

Die Feuerwehren bedanken sich recht herzlich für die Unterstützung.