Freiwillige Feuerwehr Herzlake Ortsfeuerwehr Herzlake

   

Letzte Einsätze  

04.11.2019 um 10:20 Uhr

F2_BMA
weiterlesen

02.11.2019 um 18:15 Uhr

Einsatzfoto F2_Fläche_mittel F2_Fläche_mittel
weiterlesen
   

Wetterwarnungen  

   

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Hiermit wollen wir den Interessenten einen Einblick in die Neubeschaffung des TLF der Feuerwehr Herzlake geben.

Das TLF 8, welches derzeit noch genutzt wird, soll 2015 nach 31 Dienstjahren ersetzt werden.

Mai 2013

Bildung einer Arbeitsgemeinschaft mit der Aufgabe das Fahrzeug nach Bedarf, Aufgaben, Einsatzwert und Beladung zu planen

August 2013

Erste Ergebnisse der AG liegen werden vorgestellt. Geplant ist ein StLF 20/25 (Staffel LF) nach Technischer Richtlinie Hessen. Beladeplan und besondere Anforderungen werden besprochen. Als wichtige Punkte ergeben sich der Mannschaftsraum der mit 4 PA Geräten ausgestattet sein soll, ein Pneumatischer Lichtmast mit Xenon Scheinwerfern, ein Löschwassertank mit 3000 Ltr. Inhalt.

Sept. 2013        

Erste Infogespräche mit den Fahrzeugaufbauern. Es stellt sich heraus dass ein StLF 2025 für die Anforderungen der Feuerwehr zu klein ist und dass es ein TLF 20/25 (früher TLF 16/25) werden soll. Es wird ein erstes Infoangebot in Auftrag gegeben damit der Samtgemeinderat einen ersten genaueren Kostenüberblick bekommt.

Okt. 2013           

Nach einigen Gesprächen werden die Lose geschrieben mit denen das Fahrzeug ausgeschrieben werden soll.

Nov. 2013          

Nationale Ausschreibung eines TLF 20/25 für die Freiwillige Feuerwehr Herzlake

30.01.2014          

Submission der eingegangenen Angebote.

Febr. 2014          

Vorbereitung des Auftrags für den Fahrzeugbau.

28.02.2014          

Auftragsvergabe an die Firma Schlingmann Fahrzeugwerke Dissen

13.03.2014          

Auftragsbestätigung der Firma Schlingmann

30.07.2014

Baubesprechung des TLF 20/25 für die Freiwillige Feuerwehr Herzlake. Der Ortsbrandmeister,

Gemeindebrandmeister und Stellvertreter, der Gerätewart sowie ein Vertreter der Samtgemeinde Herzlake waren zu Gast im Hause Schlingmann um das Bauvorhaben zu besprechen. Das Fahrgestell, Mercedes Benz Atego 1529 AF war bereits angeliefert worden und konnte vor Ort besichtigt werden.

Man legte sich nach Abarbeitung der einzelnen Positionen auf folgendes Fahrzeug fest:

TLF 20/25 nach DIN EN 1846 in Anlehnung an die DIN 14 530 Teil 20

Fahrgestell Mercedes Atego 1529 AF mit Allrad und Telligent Schaltautomatik

Radstand 3860 mm

QuadraLine Tanklöschfahrzeugaufbau

Sondersignalanlage DBS 4000 LED Fa. Hänsch Warnsysteme Herzlake

Mannschaftsraumausbau für eine Löschgruppe 1/8

4 Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine

Löschwasserbehälter 3000 Ltr. Heckpumpe Schlingmann S 2000 (2000l / Min.)

Wasserwerfer 1200l/Min. auf dem Dach

Lichtmast pneumatisch ausfahrbar

Das Fahrzeug soll vom Ausbau und Design dem HLF, welches 2012 beschafft wurde, ähneln.

Die Vorab-Geräteraum Aufteilung:

Januar 2015

Die Firma Hänsch spendet das komplette Warnsystem für das TLF. Die einzelnen Komponenten werden an die Fa. Schlingmann zum Einbau angeliefert.

Dabei handelt es sich um folgende Teile:

 DBS 4000 LED mit Umfeldbeleuchtung, Zusatzblitzer und automatischer Tag/Nachtschaltung

Tonfolgeanlage Typ 620 24V mit Sprachdurchsage, Stadt/Landschaltung und elektr. Kompressorsignal

Integro Universal LED Modul zum Einbau in die Fahrzeugrückseite

Sputnik SL in blau als Frontblitzer und in gelb als Heckwarnanlage

Februar 2015

Das Fahrgestellt ist fertig lackiert. Die Rohbauarbeiten der Kabine sind abgeschlossen, der Innenausbau wurde eingepasst und zur Lackierung entsprechend wieder zerlegt.

Die ersten Bilder vom Aufbau:

13.03.2015

Besichtigung der Fa. Schlingmann und letzte Absprachen

Am 13.03. fuhren einige Kameraden zur Fa. Schlingmann in Dissen um dort das Werk zu besichtigen. Peter Brüggemann führte durchs Werk und gab interessante Einblicke in die Firmengeschichte und der heutigen Produktion. Hierfür noch einmal ein herzliches Dankeschön !!

Auch das Herzlaker TLF 20/25, welches fast fertiggestellt ist, konnte besichtigt werden, dabei wurden letzte Absprachen getroffen.

Der Liefertermin wurde auf den 20.04.2015 festgelegt.

20.04.2015

Fahrzeugübergabe und Einweisung

Am Montag dem 20.04.2015 war es so weit, eine Delegation der Feuerwehr Herzlake und Alois Winkler von der Samtgemeinde Herzlake machten sich auf dem Weg nach Dissen um das neue TLF abzuholen. Zugleich wurde das Fahrzeug abgenommen und die Übernahme bestätigt, zugleich gab es die Einweisung auf Fahrzeug und Aufbau.

 

Das TLF wurde am 21.04.2015 mit Digitalfunk ausgestattet und an dem Tag noch in Dienst gestellt. Am 22.04.2015 erfolgte dann schon der erste Einsatz.

Die offizielle Einweihung wird in den kommenden Wochen stattfinden.

Die Feuerwehr Herzlake bedankt sich bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Samtgemeinde Herzlake für die gute Zusammenarbeit, bei der Fa. Hänsch für die gesponsorte komplette Warn- und Signaleinrichtung, bei der Fa. Schlingmann und bei der Arbeitsgruppe. 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Herzlake

Ortsfeuerwehr Herzlake

NOTRUF 112

Feuerwehrgerätehaus:

Löninger Straße 1

49770 Herzlake

Tel: 05962-720

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ortsbrandmeister:

Ralf Foppe

Riehenweg 14

49770 Herzlake

Tel: 05962-92963

Mobil: 0151-56960552

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ehrungen für 200 Jahre im Dienst der Feuerwehr

 

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der St.Nikolaus Kirche fand das traditionelle Feuerwehrfest der Herzlaker Feuerwehr in der Gaststätte Moormann statt. Gleichzeitig Anlass für den Samtgemeindebürgermeister Ludwig Pleus, Bürgermeister der Gemeinde Herzlake Hans Bösken, Bürgermeister der Gemeinde Dohren Johannes Dieker und den Kreistagsabgeordneten Gerd Henkel den freiwilligen Helfern zu Danken. Im Jahr 2013 fuhr die Feuerwehr Herzlake 72 Einsätze, statistisch gesehen also an jedem fünften Tag des Jahres.

Ortsbrandmeister Ralf Foppe konnte zahlreiche Vertreter von Vereinen und Verbänden zu dem Fest begrüßen und folgende Beförderungen nach den erforderlichen Lehrgängen und Dienstzeiten aussprechen: Sebastian Lenz (Feuerwehrmann), Kerstin Vorhold (Hauptfeuerwehrfrau), Norbert Kenning (Hauptfeuerwehrmann) und Marco Preisendörfer (Oberlöschmeister). Der Gemeindebrandmeister Franz-Josef Klugmann beförderte Stefan Ideler zum Oberbrandmeister. Nach den Beförderungen gab es Ehrungen für insgesamt 200 Jahre im Feuerwehrdienst. Brandabschnittsleiter Josef Cordes sprach seinen Dank aus und überreichte die Urkunden und Ehrenzeichen an Günter Bölscher (40 Jahre), Anton Preisendörfer (50 Jahre), Anton Winkeler (50 Jahre) und Hermann Hüring (60 Jahre). Ein spezieller Dank galt auch den Ehefrauen für ihre jahrelange Unterstützung.  Zugleich bekam Günter Bölscher ein Abschiedsgeschenk der Herzlaker Kameraden, er wechselt nach 40 Jahren Dienstzeit in die Alters- und Ehrenabteilung.