Drucken

Die Freiwilligen Ortsfeuerwehren Herzlake und Holte freuen sich über einen neuen mobilen Rauchverschluss, der von der VGH-Vertretung Andreas Rodemeier aus Herzlake gespendet wurde. 


Damit Hausbewohner im Falle eines Brandes das Gebäude gefahrlos verlassen können, ist es wichtig, dass die Rettungswege – im Normalfall das Treppenhaus – rauchfrei bleiben. Mit dem von der VGH Versicherung gespendeten Rauchverschluss ist es nun möglich, die Brandwohnung vom Treppenhaus abzuschirmen und gleichzeitig den Einsatz der Feuerwehr zu ermöglichen. Ohne dieses zusätzliche Hilfsmittel gäbe es dabei Probleme, da die Feuerwehr beim Einsatz in der Wohnung die Tür geöffnet lassen muss. Zum einen als Fluchtweg für die Feuerwehrleute und zum anderen auch für die Schlauchleitung.

Der Rauchverschluss ähnelt einem Vorhang, der einfach in den Türrahmen eingesetzt wird. Rauch kann dadurch nicht mehr in das Treppenhaus dringen und gleichzeitig wird für die Feuerwehrleute der Fluchtweg aus der Wohnung nicht blockiert.

Die Feuerwehr nahm Kontakt zu Andreas Rodemeier auf und er organisierte den mobilen Rauchverschluss inklusive umfangreicher Schulungsmaterialien für beide Ortsfeuerwehren. 

Die Feuerwehren bedanken sich recht herzlich für die Unterstützung.